Beraubung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBe-rau-bung (computergeneriert)
Wortzerlegungberauben-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Beraubung · ↗Raub · ↗Raubüberfall · ↗Räuberei
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Enteignung Entrechtung Freiheit Jude Mord Vertreibung systematisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beraubung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die rein technische Aufgabe des Umsetzens des materiellen Übergewichts in Gewinn (Matt nach Beraubung) bewältigt der schwarze Computer roh, aber konsequent.
Die Zeit, 13.06.1969, Nr. 24
Er war einer der führenden Köpfe bei der Planung einer systematischen Beraubung und Ausbeutung der Länder, die von der deutschen Kriegsmaschine überrannt wurden.
o. A.: Neunundzwanzigster Tag. Dienstag, den 8, Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 7947
Gegen Beraubung von Verpackung aller Art bieten unsere Stahlblechplomben den wirksamsten Schutz.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 08.03.1921
Bei der Belagerung von Hulst ließ er einen Mann wegen Beraubung einer Frau vor versammeltem Kriegsvolk erschießen.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Vierter Teil: Neuzeit, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 3717
Die Bischöfe donnerten von den Kanzeln gegen eine Politik, die auf Beraubung des Obersten Hirten hinauslaufen mußte.
Mann, Golo: Politische Entwicklung Europas und Amerikas 1815-1871. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 17200
Zitationshilfe
„Beraubung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beraubung>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
berauben
Beratungszimmer
Beratungszentrum
Beratungszeit
Beratungsvertrag
berauchen
beräumen
Beräumung
berauschen
Berauschtheit