Berberitze, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Berberitze · Nominativ Plural: Berberitzen
Aussprache
WorttrennungBer-be-rit-ze
HerkunftArabisch
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

Berberitze
Berberitze
in Europa und Asien verbreiteter gelb blühender, mit Dornen bewehrter Zierstrauch, dessen längliche scharlachrote Früchte säuerlich schmecken   Die getrockneten Früchte der Berberitze werden vielfach als aromatischer Zusatz zu Reisgerichten, Müslis u. Ä. oder zur geschmacklichen Abrundung von Soßen verwendet.
Synonym zu Sauerdorn
Beispiele:
Im Sommer kommen Walderdbeeren und wilde Himbeeren auf den Speiseplan, Hagebutten und Berberitzen liefern im Herbst viel Vitamin C. Beim Anbraten von Fleisch und Fisch legt Barbara U[…] meist ein paar Tannzapfen hinzu und erreicht so ein ganz spezielles, harziges Aroma. [Neue Zürcher Zeitung, 15.06.2017]
Die heutige Vielfalt von saftigem Shish Kebab und raffiniertestem Baba Ganoush gab es damals noch nicht, und doch schwärmt mein New Yorker Freund Richard noch heute von dem unscheinbaren Hähnchengericht mit Reis und Rosinen, das wir damals aßen. […] Dazu reichte meine Mutter eine Art von israelischem Risotto mit Erbsen, Chili, Kardamom und Berberitzen. [Die Welt, 16.01.2016]
Ob Apfelfrüchte wie Weißdorn und Vogelbeere, Steinfrüchte wie Schlehe und Schneeball, Beeren wie Berberitze und Heckenkirsche, Sammelfrüchte wie Hagebutte und Brombeere – sie alle locken mit ihren Farben unterschiedlichste Tiere zum Verzehr. [planten.de, 30.08.2005, aufgerufen am 04.06.2015]
Auf Rilke wurde ich in der Schule aufmerksam, wir bekamen immer mal wieder Gedichte von ihm zum Interpretieren, so z. B. das weniger bekannte »Jetzt reifen schon die roten Berberitzen«, in dem sich Anklänge an »Herbsttag« finden: Jetzt reifen schon die roten Berberitzen, alternde Astern atmen schwach im Beet. […] [Meine Leselisten, 23.10.2014, aufgerufen am 27.04.2016]
Was braucht man da [bei einer langen Autofahrt]? Genau: Verpflegung! Wie beispielsweise diese Müsliriegel. Nehmt einfach euer Lieblingsmüsli, nach Belieben zusätzlich noch ein paar Berberitzen, Cranberries, Schokolade oder ähnliches und schon kann es losgehen[…]. [Becky’s Diner, 16.08.2014, aufgerufen am 30.10.2015]
Nichts wächst hier außer dürren Scheinbuchen und dornbewehrten Berberitzen, die Winter eisig und die Sommer kalt, das Tal eine Sackgasse[…]. [Süddeutsche Zeitung, 28.11.2013]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Berberitze f. ‘Sauerdorn’ (18. Jh.), zuvor Berberes (16. Jh.), Berbes (um 1600), entlehnt aus mlat. berberis, barberis m. f. Weitere Herkunft unbekannt. Vgl. Marzell 1, 575.

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Berberitze · Essigbeere · ↗Sauerdorn  ●  Berberis vulgaris  fachspr., lat. · Echte Berberitze  fachspr. · Gewöhnliche Berberitze  fachspr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Berberitze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berberitze‹.

Zitationshilfe
„Berberitze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berberitze>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
berberisch
Berber
Berauschung
Berauschtheit
berauschen
Berberlöwe
Berbersprache
Berceuse
berechenbar
Berechenbarkeit