Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Berechnungstabelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Berechnungstabelle · Nominativ Plural: Berechnungstabellen
Aussprache 
Worttrennung Be-rech-nungs-ta-bel-le
Wortzerlegung Berechnung Tabelle
eWDG

Bedeutung

Tabelle, die zur schnellen Ermittlung eines Rechenergebnisses dient
Beispiel:
seine Steuern wurden mit Hilfe einer genauen Berechnungstabelle errechnet

Verwendungsbeispiele für ›Berechnungstabelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie lange und wie viel dafür aufzubringen wäre, um 5000 Euro anzusparen, zeigt die Berechnungstabelle. [Süddeutsche Zeitung, 26.11.2003]
Eine Gruppe nach der anderen schnappt sich am Service‑Counter diese Berechnungstabellen für den günstigsten Tarif. [Die Zeit, 15.03.1996, Nr. 12]
Die Berücksichtigung der Kirchensteuer in den Berechnungstabellen sei nicht verfassungswidrig. [Süddeutsche Zeitung, 12.10.1996]
Wieviel, das schätzt Voß anhand einer Berechnungstabelle, die das Amtsgericht nach Personenzahl und benutzten elektrischen Geräten zusammengestellt hat. [Der Tagesspiegel, 27.09.1999]
Ich etwa wäre, wenn ich den schwer durchschaubaren Berechnungstabellen von Herrn Weidner glauben sollte, ein "Feuer" ‑Typ. [Die Welt, 16.08.2003]
Zitationshilfe
„Berechnungstabelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berechnungstabelle>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berechnungsschema
Berechnungsmethode
Berechnungsgrundlage
Berechnung
Berechenbarkeit
Berechnungsverfahren
Berechtigte
Berechtigung
Berechtigungsgutschein
Berechtigungsnachweis