Bereicherung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bereicherung · Nominativ Plural: Bereicherungen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungBe-rei-che-rung
Wortbildung mit ›Bereicherung‹ als Erstglied: ↗Bereicherungsanspruch · ↗Bereicherungsrecht
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von bereichern (1)
Beispiele:
eine wertvolle Bereicherung der Kenntnisse, Literatur
diese Neuanschaffung ist eine Bereicherung für unsere Bibliothek
2.
entsprechend der Bedeutung von bereichern (2)
Beispiele:
eine unberechtigte, ungerechtfertigte Bereicherung
er nutzte ihre Notlage zu seiner persönlichen Bereicherung aus
Mißbrauch der Menschen für ihre eigene Bereicherung [H. MannZeitalter142]

Thesaurus

Synonymgruppe
Anreicherung · Bereicherung
Synonymgruppe
Amtsmissbrauch · Bereicherung
Synonymgruppe
Bereicherung · ↗Pluspunkt · ↗Verstärkung · ↗Zugewinn  ●  ↗Aktivposten  fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amtsmißbrauch Bestechlichkeit Bestechung Betrug Bilanzfälschung Korruption Machtmißbrauch Speisezettel Stadtbild Unterschlagung Untreue Verarmung Vertiefung Veruntreuung Vetternwirtschaft aufgedrängt echt empfinden gegenseitig hemmungslos illegal kulturell persönlich schamlos ungerechtfertigt unrechtmäßig unschätzbar wechselseitig wertvoll willkommen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bereicherung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sicher bedeuten diese erworbenen Fähigkeiten auch eine große Bereicherung seines Lebens.
Die Welt, 04.01.2003
Die Barons seien eine Bereicherung für die Liga, sagt Lee.
Der Tagesspiegel, 09.12.1999
Mit ihrer markanten Form tragen sie zur Bereicherung der Architektur bei.
o. A.: Lexikon der Kunst - D. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 21861
Systematisch Münzen zu sammeln - abgesehen vom Zweck der Bereicherung - begann man jedoch offensichtlich erst in der Renaissance.
o. A. [E. B.]: Numismatik. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1983]
Neben der inneren Bereicherung, die sie brachten, bedeuteten sie auch schwere Arbeit.
Baader, Ottilie: Ein steiniger Weg, Lebenserinnerungen einer Sozialistin. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1921], S. 27395
Zitationshilfe
„Bereicherung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bereicherung>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bereichern
Bereich
Beregnungsanlage
Beregnung
beregnen
Bereicherungsabsicht
Bereicherungsanspruch
Bereicherungsrecht
Bereicherungsversuch
Bereichsangabe