Bereitschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bereitschaft · Nominativ Plural: Bereitschaften
Aussprache
WorttrennungBe-reit-schaft (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Bereitschaft‹ als Erstglied: ↗Bereitschaftsarzt · ↗Bereitschaftsdienst · ↗Bereitschaftsfahrzeug · ↗Bereitschaftskosten · ↗Bereitschaftspolizei · ↗Bereitschaftsstellung · ↗Bereitschaftswagen
 ·  mit ›Bereitschaft‹ als Letztglied: ↗Abwehrbereitschaft · ↗Aggressionsbereitschaft · ↗Alarmbereitschaft · ↗Anpassungsbereitschaft · ↗Arbeitsbereitschaft · ↗Aufnahmebereitschaft · ↗Aufopferungsbereitschaft · ↗Begeisterungsbereitschaft · ↗Dialogbereitschaft · ↗Dienstbereitschaft · ↗Einsatzbereitschaft · ↗Engagementbereitschaft · ↗Erntebereitschaft · ↗Fahrbereitschaft · ↗Friedensbereitschaft · ↗Gefechtsbereitschaft · ↗Gesprächsbereitschaft · ↗Gewaltbereitschaft · ↗Handlungsbereitschaft · ↗Hilfsbereitschaft · ↗Hinnahmebereitschaft · ↗Innovationsbereitschaft · ↗Integrationsbereitschaft · ↗Kampfbereitschaft · ↗Kaufbereitschaft · ↗Kompromissbereitschaft · ↗Konfliktbereitschaft · ↗Konzessionsbereitschaft · ↗Kooperationsbereitschaft · ↗Kriegsbereitschaft · ↗Leidensbereitschaft · ↗Leistungsbereitschaft · ↗Lernbereitschaft · ↗Marschbereitschaft · ↗Opferbereitschaft · ↗Preisbereitschaft · ↗Produktionsbereitschaft · ↗Reformbereitschaft · ↗Spendenbereitschaft · ↗Verantwortungsbereitschaft · ↗Verhandlungsbereitschaft · ↗Verständigungsbereitschaft · ↗Verteidigungsbereitschaft · ↗Veränderungsbereitschaft · ↗Wehrbereitschaft · ↗Widerstandsbereitschaft · ↗Zahlungsbereitschaft
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
nur im Singular
das Bereitsein
a)
das Vorbereitetsein
Beispiel:
die wirtschaftliche, militärische Bereitschaft eines Staates
DDR Tag der BereitschaftTag, an dem die Vorbereitungen für den reibungslosen Ablauf der beginnenden Arbeit überprüft werden
Beispiel:
[die örtlichen Räte] haben alljährlich vor Beginn des Schuljahres Tage der Bereitschaft durchzuführen [Gesetzblatt DDR1959]
Bereitschaft habensich zum sofortigen Einsatz bereithalten
Beispiel:
die Truppe hat ab heute Bereitschaft
in Bereitschaft seinbereit, zur Verfügung sein
Beispiel:
alles ist in Bereitschaft
etw. in Bereitschaft habenetw. bereithaben
Beispiele:
in Bereitschaft liegen, stehen
Hoffstede hatte noch mehr Scherze ähnlicher Art in Bereitschaft [Th. MannBuddenbrooks1,40]
b)
Bereitwilligkeit
Beispiele:
die Bereitschaft zu Konzessionen, zur Verteidigung der Heimat
man muss die innere Bereitschaft mitbringen, um ein Kunstwerk wirklich zu verstehen
seine Bereitschaft erklären (= sich bereit erklären)
2.
Truppe (der Polizei), die für den Einsatz bereitgestellt ist
Beispiele:
die zuständige Bereitschaft der Grenzpolizei
Fiedler läßt seine Anweisungen an sämtliche Bereitschaften der Volkspolizei ... durchgeben [BredelFünfzig Tage8]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

bereit · bereiten · bereits · Bereitschaft · Bereitwilligkeit · Wegbereiter
bereit Adj. ‘fertig, gewillt’ hat neben sich sowohl mit be- wie mit ge- präfigierte als auch präfixlose Verwandte Mhd. bereite, bereit ‘bereitwillig, dienstfertig, fertig, zur Hand’, (vom Geld) ‘bar’, Adv. ‘schon, schnell, geschickt’, gereite, gereit ‘auf der Fahrt begriffen, bereit, fertig, bar’, Adv. ‘leicht, schnell und gern’ geht mit ahd. gireiti (Hs. 12. Jh.), mnd. rēde, reide, rēt, reit, berēde, berēt, gerēde, gerēt ‘bereit, fertig’, (vom Geld) ‘bar’, mnl. bereit, bereet, ghereit, ghereet, nl. bereid, gereed, aengl. rǣde, gerǣde, engl. ready, anord. reiðr ‘durchreitbar’ (die Bedeutung ‘bereit, fertig’ ist aus mnd. rēde, reide, s. oben, entlehnt), greiðr ‘passierbar, gerade vor einem liegend, zur Hand, gut vorankommend’, got. garaiþs ‘angeordnet’ zurück auf germ. *(ga)raiða-, *(ga)raiðja- ‘gerüstet zur Fahrt, passierbar, zur Hand’, das mit ir. réid ‘eben’ (eigentlich ‘befahrbar’), ‘leicht’ und lett. raids ‘bereit’ zu ie. *reidh- ‘fahren, in Bewegung sein’ gehört. bereit ist also verwandt mit ↗reiten (s. d.). bereiten Vb. ‘bereit machen, zurichten’, ahd. bireiten ‘verfertigen’ (Hs. 12. Jh.), mhd. bereiten ‘rüsten, bilden, bereit machen’; dazu aufbereiten ‘zubereiten, ausrüsten, ausschmücken’ (15. Jh.), seit dem 16. Jh. in der Bergmannssprache (Erz aufbereiten); vorbereiten nach lat. praeparāre (16. Jh.); zubereiten, mhd. zuobereiten. bereits Adv. ‘schon’, mhd. bereit(e) ‘schon, schnell, geschickt’, seit dem 16. Jh. mit genitivischem -s (s. auch ↗flugs, ↗links u. a.). Bereitschaft f. ‘Bereitsein, Bereitwilligkeit, Vorrat’, mhd. bereitschaft ‘Zubereitung, Ausrüstung, Gerätschaft’ (bis ins 18. Jh.), ‘militärische Truppe’ (17. Jh.), ‘Bereitsein’ (15. Jh.), seit dem 18. Jh. auch gleichbed. mit Bereitwilligkeit f. (16. Jh.), zu bereitwillig Adj. (15. Jh.). Wegbereiter m. (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Bereitschaft · ↗Bereitwilligkeit · Commitment · ↗Einsatzbereitschaft · ↗Einsatzfreude · ↗Engagement · ↗Hingabefähigkeit · ↗Willigkeit
Assoziationen
Technik
Synonymgruppe
Bereitschaft · Stand-By

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dialog Einlenken Fähigkeit Kandidatur Kompromiß Kooperation Mitarbeit Organspende Zusammenarbeit abhängen andeuten begrüßen bekräftigen bekunden erhöht erklären erklärt fehlend fördern gering grundsätzlich mangelnd prinzipiell schwinden signalisieren unterstreichen voraussetzen vorhanden wachsen wachsend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bereitschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Regime zeigte trotz des internationalen Drucks keine Bereitschaft, von dieser Linie abzuweichen.
Die Zeit, 21.08.2013 (online)
Darin erklärte er seine Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit allen Kräften im künftigen Parlament.
Die Welt, 28.03.2006
Die Frage 2 erlaubt zusätzlich die Bereitschaft zu aggressiven Verhaltensweisen zu messen.
Pilz, Gunter A.: Ethologie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 666
Die Frau hat durch ihren Zwang zur ständigen Bereitschaft kein körperliches Mittel der Abwehr.
Pilgrim, Volker Elis: Manifest für den freien Mann - Teil 1, Reinbek b. Hamburg: Rowohlt 1983 [1977], S. 101
Nur unter Vorbehalt dieser Bereitschaft kehre ich noch zu unpersönlicheren Arbeiten zurück.
Overbeck, Franz: Selbstbekenntnisse. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1903], S. 39081
Zitationshilfe
„Bereitschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bereitschaft>, abgerufen am 21.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bereits
bereitmachen
bereitliegen
bereitlegen
Bereithaltung
Bereitschaftsabteilung
Bereitschaftsarzt
Bereitschaftsdienst
Bereitschaftsfahrzeug
Bereitschaftskosten