Bereitschaftsstellung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBe-reit-schafts-stel-lung
WortzerlegungBereitschaftStellung1
eWDG, 1967

Bedeutung

Stellung einer gefechtsbereiten Truppe in der Nähe des Einsatzortes
Beispiel:
die Kompanie hält eine Bereitschaftsstellung besetzt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hinter den niederbrennenden Bauernhöfen hoben die Kompanien Gräben aus und erwarteten in Bereitschaftsstellung den Morgen.
Flex, Walter: Der Wanderer zwischen beiden Welten, München: C.H. Beck [1933] [1917], S. 57
Beim Morgengrauen müssen wir die Arbeit abbrechen und kehren durch den Laufgraben in unsere Bereitschaftsstellung zurück.
Brief von Hans Zellmer vom 08.03.1915. In: Witkop, Philipp (Hg.), Kriegsbriefe gefallener Studenten, München: Müller 1928 [1915], S. 110
Die Heldentaten, die dabei von deutschen Führern und ihren Einheiten sowie von einzelnen Soldaten vollbracht wurden, bleiben einer späteren Bereitschaftsstellung vorbehalten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1940]
Die Kriegsberichterstatterinnen des »Spiegel« dagegen stehen schon vor Ort, in der deutschen Bereitschaftsstellung in Mazedonien.
konkret, 1999
Gestern hatte Nordkoreas Machthaber per Befehl die strategischen Raketen des Landes für mögliche Angriffe in Bereitschaftsstellung versetzt.
Die Zeit, 30.03.2013 (online)
Zitationshilfe
„Bereitschaftsstellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bereitschaftsstellung>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bereitschaftspolizist
Bereitschaftspolizei
Bereitschaftskosten
Bereitschaftsfahrzeug
Bereitschaftsdienst
Bereitschaftswagen
bereitstehen
bereitstellen
Bereitstellung
Bereitstellungspreis