Bergahorn

WorttrennungBerg-ahorn
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(zu den Ahornen gehörender) Baum mit großen, fünflappigen, gezähnten Blättern u. geflügelter Frucht

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Bergahorn  ●  Acer pseudoplatanus  fachspr., botanisch
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Bergahorn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bergahorn‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bergahorn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Bergfichte muß es sein für die Decke, für den übrigen Corpus ein geeigneter Bergahorn.
Süddeutsche Zeitung, 30.09.1994
Auch der Bergahorn legt jetzt sein grünes Kleid an, wird dann rasch blühen.
Bild, 09.05.2001
Fast rührend wirkt da das Rettungsmanöver für den Bergahorn auf der Saal-Alm.
Die Zeit, 22.02.1988, Nr. 08
Wenn der Geigenbauer heute Holz einkauft, wählt er Bergfichte und Bergahorn.
Süddeutsche Zeitung, 10.04.2000
Eine These erklärt das recht plötzliche Auftreten der Motte mit dem Wirtswechsel vom Bergahorn zur Rosskastanie.
Der Tagesspiegel, 21.07.2004
Zitationshilfe
„Bergahorn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bergahorn>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bergadler
bergabwärts
Bergabsturz
Bergabsatz
Bergabhang
Bergakademie
Bergama
Bergamotte
Bergamt
bergan