Bergführer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBerg-füh-rer (computergeneriert)
WortzerlegungBergFührer
eWDG, 1967

Bedeutung

Berufsbezeichnung   Führer bei Bergtouren im Hochgebirge

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alpenverein Alpinschule Anleitung Begleitung Bergsteiger Expedition Förster Leihausrüstung Sherpa Skilehrer Träger anheuern anvertrauen ausbilden ausgebildet diplomiert einheimisch erfahren erklimmen freisprechen geprüft nepalesisch ortskundig professionell schulen stammend verklagen Übernachtung örtlich österreichisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bergführer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Insgesamt war die Gruppe mit fünf Bergführern, darunter zwei Deutschen aufgebrochen.
Der Tagesspiegel, 30.12.1999
Ein Bergführer verlangt für eine Tour pro Person 25 Mark.
Die Zeit, 16.10.1970, Nr. 42
Der "älteste Bergführer der Welt" hat die Viertausender so häufig bestiegen wie kaum einer sonst.
Die Welt, 16.06.2004
Als Kursleiter dienen Fachsportlehrer (staatlich geprüfte Bergführer und Hochtourenführer) sowie Sozialpädagogen.
o. A. [bck]: Kurzschulen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1982]
Bei der Kommission des Deutschen Verbandes der Bergführer und Skilehrer wurde nun jüngst ein Zertifikat für die Legalisierung dieser Arbeit erwirkt.
o. A. [schu.]: Vertikalisten. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1995]
Zitationshilfe
„Bergführer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bergführer>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bergfried
Bergfrälse
Bergforelle
Bergfink
Bergfilm
Berggebiet
Berggeiß
Berggeist
Berggeselle
Berggewässer