Bergfest, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBerg-fest
WortzerlegungBergFest
eWDG, 1967

Bedeutung

Fest, das von einer Gemeinschaft veranstaltet wird, nachdem die Hälfte der gemeinsam zu verbringenden Zeitspanne vorüber ist
Beispiel:
die Kursusteilnehmer, Kinder im Ferienlager feierten Bergfest

Typische Verbindungen
computergeneriert

feiern traditionell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bergfest‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eigentlich wollten wir ja unser Bergfest etwas gemütlich ausklingen lassen.
Die Welt, 28.06.2003
Die Architekten luden mich, als sie Bergfest feierten, in ihr Hotel.
Loest, Erich: Völkerschlachtdenkmal, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1987 [1984], S. 118
Daran kamen mir schon am vierten Tag ernsthafte Zweifel, wahrscheinlich werde ich mein "Bergfest" gar nicht erst erleben.
Bild, 23.03.2001
Aber das Angebot zeigt Karadzic, daß wir es ihm immer schwerer machen, sich in seiner Bergfeste zu verschanzen.
Süddeutsche Zeitung, 27.08.1997
Alljährlicher Höhepunkt der Museumsveranstaltungen ist das Bergfest am ersten Wochenende im Juli.
Der Tagesspiegel, 03.07.2004
Zitationshilfe
„Bergfest“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bergfest>, abgerufen am 25.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bergfalte
Bergfall
Bergfahrt
bergeweise
bergeversetzend
Bergfeste
Bergfestung
Bergfeuer
Bergfex
Bergfilm