Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Berggebiet, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Berggebiet(e)s · Nominativ Plural: Berggebiete
Aussprache 
Worttrennung Berg-ge-biet
Wortzerlegung Berg Gebiet

Typische Verbindungen zu ›Berggebiet‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berggebiet‹.

Verwendungsbeispiele für ›Berggebiet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dem gerade in den Berggebieten so unverzichtbaren Wald geht es gut. [Die Zeit, 16.02.2009, Nr. 07]
Erst Stunden später wurde das Wrack in einem Berggebiet entdeckt. [Süddeutsche Zeitung, 24.07.2000]
Mindestens 30 Berggebiete sollen für umgerechnet rund 600 Millionen Mark neu erschlossen oder erweitert werden. [Süddeutsche Zeitung, 24.11.1998]
Dieses weiße Gold ist eine der wenigen Geldquellen der Berggebiete. [Die Zeit, 23.03.2009, Nr. 13]
Zwar wehrte sie sich zu Beginn lauthals gegen die finanziellen Forderungen aus dem Berggebiet. [Die Zeit, 23.03.2009, Nr. 13]
Zitationshilfe
„Berggebiet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berggebiet>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bergführer
Bergfrälse
Bergfried
Bergforelle
Bergfink
Berggeist
Berggeiß
Berggeselle
Berggewässer
Berggipfel