Berggebiet, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Berggebiet(e)s · Nominativ Plural: Berggebiete
WorttrennungBerg-ge-biet

Typische Verbindungen zu ›Berggebiet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berggebiet‹.

Verwendungsbeispiele für ›Berggebiet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dem gerade in den Berggebieten so unverzichtbaren Wald geht es gut.
Die Zeit, 16.02.2009, Nr. 07
Erst Stunden später wurde das Wrack in einem Berggebiet entdeckt.
Süddeutsche Zeitung, 24.07.2000
Mindestens 30 Berggebiete sollen für umgerechnet rund 600 Millionen Mark neu erschlossen oder erweitert werden.
Der Tagesspiegel, 13.11.1998
In den unter Ausnahmerecht gestellten Berggebieten operiert das Militär praktisch unter Ausschluß der Öffentlichkeit.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]
Im Sommer zogen sie bis hoch in den Norden in die Berggebiete der Pyrenäen.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 131
Zitationshilfe
„Berggebiet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berggebiet>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bergführer
Bergfried
Bergfrälse
Bergforelle
Bergfink
Berggeiß
Berggeist
Berggeselle
Berggewässer
Berggipfel