Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bergmannsgruß, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bergmannsgrußes · Nominativ Plural: Bergmannsgrüße · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Berg-manns-gruß
Wortzerlegung Bergmann Gruß
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Gruß der Bergleute untereinander

Verwendungsbeispiele für ›Bergmannsgruß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am frühesten ist der spätere Bergmannsgruß als höfischer Trinkspruch bezeugt. [Röhrich, Lutz: Glückauf. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 24534]
Absender des Schreibens war der schwedische Energiekonzern Vattenfall, unterzeichnet war es mit dem alten Bergmannsgruß »Glückauf«. [Die Zeit, 26.09.2011, Nr. 39]
Jetzt kann man den "Bergmannsgruß", ein Singspiel von August Ferdinand Anacker, in der Originalbesetzung entbieten. [Die Welt, 11.11.2002]
Zitationshilfe
„Bergmannsgruß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bergmannsgru%C3%9F>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bergmannsarbeit
Bergmann
Bergluft
Bergleute
Bergler
Bergmannshelm
Bergmannskuh
Bergmannssprache
Bergmannstracht
Bergmassiv