Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bergmannssprache, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bergmannssprache · Nominativ Plural: Bergmannssprachen · Verwendung im Plural ungebräuchlich
Aussprache 
Worttrennung Berg-manns-spra-che
Wortzerlegung Bergmann Sprache
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Fachsprache der Bergleute

Verwendungsbeispiele für ›Bergmannssprache‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ursprünglich stammt er freilich aus der Bergmannssprache, wo er den Teil des Bergwerks bezeichnet, an dem wirklich Kohle gemacht wird. [Delonge, Franz-Benno: Rückhaltlose Aufklärung, Frankfurt a. M.: Eichborn 2000 [2000], S. 67]
Das Wort ist karagandinisch, Tormosok ist in der Bergmannssprache die Vesper unter Tage. [Die Zeit, 22.03.2004, Nr. 12]
Zitationshilfe
„Bergmannssprache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bergmannssprache>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bergmannskuh
Bergmannshelm
Bergmannsgruß
Bergmannsarbeit
Bergmann
Bergmannstracht
Bergmassiv
Bergmeister
Bergnase
Bergnot