Bergpartie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBerg-par-tie
WortzerlegungBergPartie
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
besonders charakteristischer Abschnitt im Gebirge
b)
Ausflug in die Berge

Verwendungsbeispiele für ›Bergpartie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie stürzte gelegentlich einer Bergpartie ab und wurde besinnungslos in ihr Hotel getragen.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 15.02.1902
Was der erhöhte beschleunigte Stoffwechsel einer Bergpartie in 5 Stunden an Nahrungs-Sehnsucht in dir erzeugt, erzeugt das gewöhnliche Leben erst in doppelter, dreifacher, vierfacher Zeit.
Altenberg, Peter: Pròdromos. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1906], S. 782
Vor allem im Süden haben Väter und Söhne derzeit Gelegenheit zur gemeinsamen Bergpartie
Die Welt, 03.01.2004
Zitationshilfe
„Bergpartie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bergpartie>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bergnot
Bergnase
Bergmeister
Bergmassiv
Bergmannstracht
Bergpfad
Bergplateau
Bergpredigt
Bergrand
Bergrecht