Bergriese, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBerg-rie-se (computergeneriert)
WortzerlegungBergRiese1
eWDG, 1967

Bedeutung

besonders hoher Berg
Beispiel:
die Bergriesen des Himalaja

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gipfel schneebedeckt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bergriese‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von den uns umgebenden Bergriesen ist nichts mehr zu sehen.
Die Zeit, 02.07.2003, Nr. 27
Es ist der erste Bergriese, der nach der Wende von ostdeutschen Bergsteigern bezwungen wird.
Bild, 12.04.2001
Er verteilt keine Negativzensuren, nähert sich dem Bergriesen vorsichtig an.
Süddeutsche Zeitung, 12.07.1999
Viele Bergsteiger sind seitdem im Himalaya gestorben, den vielkritisierten großen Sturm auf die Bergriesen hat nicht zuletzt Reinhold Messner ausgelöst.
Die Welt, 19.08.2005
Auf der Rückfahrt entdeckt man neue Ausblicke, neue Bergriesen, die Ehrfurcht aber nimmt eher zu.
Der Tagesspiegel, 28.08.1998
Zitationshilfe
„Bergriese“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bergriese>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bergrettungsdienst
Bergrettung
Bergrennen
Bergregion
Bergregal
Bergrücken
Bergrutsch
Bergsattel
Bergschaden
Bergschaf