Bergsattel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Berg-sat-tel
Wortzerlegung Berg Sattel
eWDG

Bedeutung

Einsenkung zwischen Berghöhen

Verwendungsbeispiele für ›Bergsattel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur noch einige der alten Windmühlen auf dem Bergsattel sind intakt. [Süddeutsche Zeitung, 02.04.1996]
Doch da entdeckte er eine große Zahl offenbar zum Kampf entschlossener Menschen zur Linken und Rechten des Bergsattels. [Die Zeit, 29.03.1991, Nr. 14]
Hoch über den zerklüfteten Bergsätteln zieht ein Adler seine Kreise. [Die Zeit, 21.11.2012, Nr. 45]
Nach einer Stunde Aufstieg erreichen wir einen zwischen dunklen Felswänden versteckten Bergsattel. [Die Zeit, 25.02.2008, Nr. 08]
Auf dem Bergsattel bei der Höhle hat er auch den idealen Ausguck. [Die Zeit, 18.07.1986, Nr. 30]
Zitationshilfe
„Bergsattel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bergsattel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bergrücken
Bergrutsch
Bergriese
Bergrevier
Bergrettungsdienst
Bergschaden
Bergschaf
Bergschloss
Bergschlucht
Bergschrund