Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bergulme, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bergulme · Nominativ Plural: Bergulmen
Aussprache 
Worttrennung Berg-ul-me
Wortzerlegung Berg Ulme

Verwendungsbeispiele für ›Bergulme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die dreihundert Jahre alte Bergulme ist verschwunden, kleingemacht, der mächtige Stumpf demonstriert so etwas wie eine Klage, als sollten noch die Linien der Maserung schreien. [Die Zeit, 06.12.1996, Nr. 50]
Fachleute schätzen, daß bislang mehr als siebzig Prozent der Feld‑ und Bergulmen dem Seuchenzug zum Opfer gefallen sind. [Die Zeit, 29.05.1995, Nr. 22]
Weiterhin verweist sie auf die besondere Gefährdung von Feld‑ und Bergulme im Lenné‑Park Marquardt. [Der Tagesspiegel, 16.12.2004]
Zitationshilfe
„Bergulme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bergulme>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bergtour
Bergtod
Bergtal
Bergsturz
Bergsträßer
Bergung
Bergungsaktion
Bergungsarbeit
Bergungsdampfer
Bergungsdienst