Bergungsdienst, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bergungsdienst(e)s · Nominativ Plural: Bergungsdienste
Worttrennung Ber-gungs-dienst
Wortzerlegung Bergung Dienst

Verwendungsbeispiele für ›Bergungsdienst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Bergungsdienst rechnet mit Kosten in Höhe von vier Millionen Mark. [Der Tagesspiegel, 09.02.1997]
Der Bergungsdienst rückte an und transportierte den Fund im Spezialbehälter aus Vorpommern ab. [Die Welt, 30.09.2004]
Deshalb entschieden Experten des Bergungsdienstes, dass die Granaten nicht entschärft, sondern noch am Fundort gezündet werden müssen. [Bild, 19.09.2001]
Die Mine sei vermutlich von einem Marine‑Infanterieregiment unter dem Asphalt deponiert worden, um den Vormarsch der Roten Armee aufzuhalten, so der Bergungsdienst. [Die Welt, 18.09.2002]
Ein 320 Kilometer langes Teilstück der Interstate 5 ist nach Angaben der Bergungsdienste für mehrere Tage wegen des Brückeneinsturzes unpassierbar. [Süddeutsche Zeitung, 14.03.1995]
Zitationshilfe
„Bergungsdienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bergungsdienst>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bergungsdampfer
Bergungsarbeit
Bergungsaktion
Bergung
Bergulme
Bergungsgruppe
Bergungsgut
Bergungskommando
Bergungskosten
Bergungsmannschaft