Bergungsdienst, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bergungsdienst(e)s · Nominativ Plural: Bergungsdienste
WorttrennungBer-gungs-dienst
WortzerlegungBergungDienst

Verwendungsbeispiele für ›Bergungsdienst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Bergungsdienst rechnet mit Kosten in Höhe von vier Millionen Mark.
Der Tagesspiegel, 09.02.1997
Der Bergungsdienst rückte an und transportierte den Fund im Spezialbehälter aus Vorpommern ab.
Die Welt, 30.09.2004
Deshalb entschieden Experten des Bergungsdienstes, dass die Granaten nicht entschärft, sondern noch am Fundort gezündet werden müssen.
Bild, 19.09.2001
Die Mine sei vermutlich von einem Marine-Infanterieregiment unter dem Asphalt deponiert worden, um den Vormarsch der Roten Armee aufzuhalten, so der Bergungsdienst.
Die Welt, 18.09.2002
Ein 320 Kilometer langes Teilstück der Interstate 5 ist nach Angaben der Bergungsdienste für mehrere Tage wegen des Brückeneinsturzes unpassierbar.
Süddeutsche Zeitung, 14.03.1995
Zitationshilfe
„Bergungsdienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bergungsdienst>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bergungsdampfer
Bergungsarbeit
Bergungsaktion
Bergung
Bergulme
Bergungsgruppe
Bergungsgut
Bergungskommando
Bergungskosten
Bergungsmannschaft