Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bergwerksgesellschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bergwerksgesellschaft · Nominativ Plural: Bergwerksgesellschaften
Worttrennung Berg-werks-ge-sell-schaft
Wortzerlegung Bergwerk Gesellschaft

Typische Verbindungen zu ›Bergwerksgesellschaft‹ (berechnet)

Aktie bundeseigen gelsenkirchener teilen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bergwerksgesellschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bergwerksgesellschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Trick war zu verlockend, um nicht auch andere Bergwerksgesellschaften einfallsreich werden zu lassen. [Die Zeit, 12.02.1968, Nr. 07]
Nun kann man sich über den Wert von Bergwerksgesellschaften, die weitab jeder Rentabilität arbeiten, trefflich streiten. [Süddeutsche Zeitung, 01.02.2001]
Während der langen Jahre der Rohstoffbaisse verloren die Bergwerksgesellschaften die Lust am Investieren. [Die Zeit, 26.05.2004, Nr. 22]
Aber manche Bergwerksgesellschaften versuchen, sich um die teuren Vorkehrungen soweit wie möglich zu drücken. [Die Zeit, 17.03.1978, Nr. 12]
Die großen Bergwerksgesellschaften planen hier den Bau von fast 8000 Bergarbeiterwohnungen. [Die Zeit, 06.03.1952, Nr. 10]
Zitationshilfe
„Bergwerksgesellschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bergwerksgesellschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bergwerksdirektor
Bergwerksbesitzer
Bergwerksaktie
Bergwerk
Bergwelt
Bergwertung
Bergwesen
Bergwiese
Bergwind
Bergzinne