Bertram, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBer-tram (computergeneriert)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bertram m. Heilpflanze, ahd. berhtram (11. Jh.), mhd. ber(h)tram, mnd. bartram, bertrem, nhd. Perthram (16. Jh.), entlehnt (unter Angleichung an den Personennamen Bertram) aus lat. pyrethrum n., griech. pýrethron (πύρεϑρον) n., zu griech. pýr (πύρ) ‘Feuer’ (hinsichtlich der brennend scharf schmeckenden Wurzel). Vgl. Marzell 1, 251.
Zitationshilfe
„Bertram“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bertram>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bertillonage
Berthe
bersten
Berserkerwut
berserkern
berüchtigt
berücken
berücksichtigen
berücksichtigenswert
Berücksichtigung