Berufsbekleidung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Berufsbekleidung · Nominativ Plural: Berufsbekleidungen
WorttrennungBe-rufs-be-klei-dung

Typische Verbindungen zu ›Berufsbekleidung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufsbekleidung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Berufsbekleidung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So traf sie 1992 die Entscheidung, in den Markt für Berufsbekleidung einzusteigen.
Süddeutsche Zeitung, 16.10.2004
Die prachtvolle Berufsbekleidung verlieh sogar jenen Glanz, die ohne sie jämmerlich ausgesehen hätten.
Der Tagesspiegel, 14.10.1999
Eine eigene Stellung, in der Gegenwart mehr als früher, hat die Berufsbekleidung.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 11701
Wer sie zur Berufsbekleidung umdeuten will, tut allen Nonnen einen Tort an und beleidigt sie.
Die Welt, 14.10.2004
Nach Ansicht von Fang wird ein Konzentrationsprozess auch den Bereich "Berufsbekleidung und persönliche Schutzausrüstung" treffen.
Die Welt, 25.01.2000
Zitationshilfe
„Berufsbekleidung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufsbekleidung>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
berufsbegleitend
berufsbedingt
Berufsbeamtentum
Berufsbeamte
Berufsausübung
Berufsberater
Berufsberatung
Berufsbereich
Berufsbettler
Berufsbezeichnung