Berufsberatung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBe-rufs-be-ra-tung
WortzerlegungBerufBeratung
eWDG, 1967

Bedeutung

Beratung über die Anforderungen eines Berufs und die Entwicklungsmöglichkeiten, die er bietet
Beispiel:
die Berufsberatung muss frühzeitig beginnen

Typische Verbindungen zu ›Berufsberatung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufsberatung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Berufsberatung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da Felt nicht viel von sich persönlich erzählte, wurde das Treffen zu einer Art Berufsberatung.
Die Welt, 04.06.2005
Zu stark ist die Berufsberatung seit Jahren einer anhaltenden Kritik ihrer Tätigkeit ausgesetzt.
Die Zeit, 05.02.1979, Nr. 06
Dieses Verzeichnis kann bei der Berufsberatung oder einer Kammer eingesehen werden.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Ausbildungsberuf. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 209
Die intensivste Berührung mit einer Behörde haben die Jugendlichen nach der gleichen Untersuchung mit dem Arbeitsamt und der Berufsberatung gehabt.
Schelsky, Helmut: Die skeptische Generation, Düsseldorf: Diederichs 1957, S. 463
Als neue Spezialisierungsrichtung wurde an der TU Dresden »P. der Berufsberatung« eingerichtet, deren Absolventen vornehmlich für die Berufsberatungszentren vorgesehen sind.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - P. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 8852
Zitationshilfe
„Berufsberatung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufsberatung>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufsberater
Berufsbekleidung
berufsbegleitend
berufsbedingt
Berufsbeamtentum
Berufsbereich
Berufsbettler
Berufsbezeichnung
berufsbezogen
Berufsbild