Berufsbildungsgesetz, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Berufsbildungsgesetzes · Nominativ Plural: Berufsbildungsgesetze
WorttrennungBe-rufs-bil-dungs-ge-setz

Typische Verbindungen zu ›Berufsbildungsgesetz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufsbildungsgesetz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Berufsbildungsgesetz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die verschiedenen Pläne für ein Berufsbildungsgesetz sind nicht schon deswegen gut, weil dieses Gebiet bisher nicht durch ein einheitliches Gesetz geregelt ist.
Die Zeit, 16.09.1966, Nr. 38
In der beruflichen Bildung haben Bund und Länder sehr gut zusammengearbeitet und das neue Berufsbildungsgesetz auf den Weg gebracht.
Der Tagesspiegel, 04.04.2005
Für diese Aufgabe muss er nach dem Berufsbildungsgesetz persönlich und fachlich geeignet sein.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Ausbilder. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 201
Elf neue Lehrberufe und 19 überarbeitete Ausbildungsberufe bedeuteten den "größten Modernisierungsschub“ seit Bestehen des Berufsbildungsgesetzes.
o. A. [dad]: Lehrberuf. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Eine Berufstätigkeit ist nicht erforderlich, wenn der Prüfling bereits eine Meisterprüfung oder eine entsprechende Prüfung nach dem Berufsbildungsgesetz abgelegt hat.
o. A.: Gesetz zur Ordnung des Handwerks (Handwerksordnung). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Zitationshilfe
„Berufsbildungsgesetz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufsbildungsgesetz>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufsbildung
berufsbildend
Berufsbild
berufsbezogen
Berufsbezeichnung
Berufsbildungssystem
Berufsbildungswerk
Berufsbildungszentrum
Berufsbiografie
Berufsbiographie