Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Berufsboxer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Berufsboxers · Nominativ Plural: Berufsboxer
Aussprache 
Worttrennung Be-rufs-bo-xer
Wortzerlegung Beruf Boxer1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der den Boxsport beruflich, als Erwerb betreibt

Typische Verbindungen zu ›Berufsboxer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufsboxer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Berufsboxer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Zahl der deutschen Berufsboxer, die ständig im Ring beschäftigt sind, ist lächerlich klein. [Die Zeit, 28.06.1968, Nr. 26]
In den letzten 50 Jahren sind 50 Berufsboxer tödlich verletzt worden. [Bild, 08.11.2004]
Ich habe neulich gehört, er dächte, Mohammed sei ein Berufsboxer. [Die Zeit, 21.01.1991, Nr. 03]
Dies wiederum half dem Bund Deutscher Berufsboxer (BDB), das Gesicht zu wahren. [Süddeutsche Zeitung, 25.02.2003]
Seit wenigen Tagen ist er Deutschlands jüngster Berufsboxer aller Zeiten. [Süddeutsche Zeitung, 01.02.1995]
Zitationshilfe
„Berufsboxer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufsboxer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufsboxen
Berufsbiographie
Berufsbiografie
Berufsbildungszentrum
Berufsbildungswerk
Berufschance
Berufschor
Berufsdetektiv
Berufsdiplomat
Berufsehre