Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Berufsfindung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Berufsfindung · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Be-rufs-fin-dung
Wortzerlegung Beruf finden -ung
eWDG

Bedeutung

Synonym zu Berufswahl
Beispiel:
in der Elternversammlung unserer Schule wurden auch Fragen der Berufsfindung erörtert

Typische Verbindungen zu ›Berufsfindung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufsfindung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Berufsfindung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sehr hilfreich bei der Berufsfindung war das Fach "Produktive Arbeit". [Die Welt, 06.08.2003]
Die Werkstatt biete in Zusammenarbeit mit der örtlichen Wirtschaft Hilfe bei der Berufsfindung. [Der Tagesspiegel, 11.02.2004]
Die meisten sahen das Thema Berufsfindung nicht mehr nur als notwendiges Übel, sondern auch als Chance. [Die Zeit, 03.08.2009, Nr. 31]
Das können zum Beispiel Workshops oder Seminare zur Berufsfindung leisten. [Der Tagesspiegel, 08.09.2004]
Ziel ist es, benachteiligte Jugendliche in Ausbildung und Berufsfindung zu unterstützen. [Der Tagesspiegel, 09.11.2004]
Zitationshilfe
„Berufsfindung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufsfindung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufsfeuerwehr
Berufsfeld
Berufsfahrer
Berufsfachschule
Berufsethos
Berufsforschung
Berufsfotograf
Berufsfrau
Berufsfreiheit
Berufsfußball