Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Berufsgeheimnis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Berufsgeheimnisses · Nominativ Plural: Berufsgeheimnisse
Aussprache 
Worttrennung Be-rufs-ge-heim-nis
eWDG

Bedeutung

Schweigepflicht über Tatsachen, die jmdm. in Ausübung seines Berufs anvertraut worden sind
Beispiele:
das ärztliche Berufsgeheimnis
das Berufsgeheimnis des Rechtsanwalts, Seelsorgers
das Berufsgeheimnis wahren, verletzen
Aber beruht nicht alles Vertrauen zum Arzt auf dem Berufsgeheimnis? [ CarossaGion186]

Typische Verbindungen zu ›Berufsgeheimnis‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufsgeheimnis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Berufsgeheimnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sahen sich als Träger von Berufsgeheimnissen durch die gesetzlichen Bestimmungen in verfassungswidriger Weise betroffen. [Die Welt, 11.05.2001]
Er wahrt das Berufsgeheimnis und gibt die Quellen vertraulicher Informationen nicht preis. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1972]]
Die vertraulich mitgeteilte Nachricht gehört zum Berufsgeheimnis, welches respektiert werden muß. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1952]]
Für zahlreiche Berufsgruppen steht hier das Berufsgeheimnis auf dem Spiel. [Die Zeit, 02.11.1990, Nr. 45]
Die Gegner der Meldepflicht sehen vor allem das ärztliche Berufsgeheimnis bedroht. [Die Zeit, 08.05.1970, Nr. 19]
Zitationshilfe
„Berufsgeheimnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufsgeheimnis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufsfußballer
Berufsfußball
Berufsfreiheit
Berufsfrau
Berufsfotograf
Berufsgenosse
Berufsgenossenschaft
Berufsgeschäft
Berufsgrund
Berufsgruppe