Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Berufsgenossenschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Berufsgenossenschaft · Nominativ Plural: Berufsgenossenschaften
Worttrennung Be-rufs-ge-nos-sen-schaft
Wortzerlegung Beruf Genossenschaft
Wortbildung  mit ›Berufsgenossenschaft‹ als Erstglied: berufsgenossenschaftlich  ·  mit ›Berufsgenossenschaft‹ als Grundform: BG
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

eine Körperschaft des öffentlichen Rechts als Trägerin der gesetzlichen Unfallversicherung innerhalb eines Gewerbezweiges

Typische Verbindungen zu ›Berufsgenossenschaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufsgenossenschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Berufsgenossenschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann könnten die Berufsgenossenschaften die Versicherung ohne große Opfer übernehmen. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 05.03.1908]
Die Berufsgenossenschaft Verkehr kam zu dem Schluss, dass "keine gesundheitsschädigenden Expositionen" an Bord festzustellen seien. [Die Zeit, 10.10.2012, Nr. 41]
Bei direkter Ausübung der Tätigkeit kann auch die Berufsgenossenschaft eintreten. [Die Zeit, 07.02.2011, Nr. 06]
Die benötigten Kräfte ließen sich meist in den Betrieben finden; für die Ausbildung sorgen die Berufsgenossenschaften. [Die Zeit, 17.11.1978, Nr. 47]
Die Berufsgenossenschaften haben die mit Abstand besten Rehabilitationseinrichtungen und die besten Leistungen. [Klee, Ernst: Behinderten-Report, Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch-Verl. 1981 [1974], S. 92]
Zitationshilfe
„Berufsgenossenschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufsgenossenschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufsgenosse
Berufsgeheimnis
Berufsfußballer
Berufsfußball
Berufsfreiheit
Berufsgeschäft
Berufsgrund
Berufsgruppe
Berufsheer
Berufsidealismus