Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Berufsheer, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Berufsheer(e)s · Nominativ Plural: Berufsheere
Worttrennung Be-rufs-heer
Wortzerlegung Beruf Heer
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Heer aus Berufssoldaten

Typische Verbindungen zu ›Berufsheer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufsheer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Berufsheer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ruft die Deutschen auf, so schnell wie möglich den Übergang zu einem Berufsheer zu vollziehen. [Süddeutsche Zeitung, 13.05.2000]
Es gebe viele Situationen, die mit einem Berufsheer nicht zu bewältigen seien. [Die Zeit, 28.01.2013, Nr. 04]
Nach der Zerstörung hätten die Staaten mit Berufsheer keine Reserven. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1933]]
Ein neues sowjetisches Berufsheer, das geplant sei, werde „so früh wie möglich“ die Kontrolle über die Atomwaffen erhalten. [Die Zeit, 06.09.1991, Nr. 37]
Ist eine Verteidigung, die auf atomarer Abschreckung aufbaut, ohne ein hochqualifiziertes Berufsheer überhaupt glaubwürdig? [Die Zeit, 28.05.1976, Nr. 23]
Zitationshilfe
„Berufsheer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufsheer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufsgruppe
Berufsgrund
Berufsgeschäft
Berufsgenossenschaft
Berufsgenosse
Berufsidealismus
Berufsinformationszentrum
Berufsinteresse
Berufsjahr
Berufsjugendliche