Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Berufskarriere, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Berufskarriere · Nominativ Plural: Berufskarrieren
Worttrennung Be-rufs-kar-ri-ere · Be-rufs-kar-rie-re

Typische Verbindungen zu ›Berufskarriere‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufskarriere‹.

Verwendungsbeispiele für ›Berufskarriere‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und nicht selten üben Menschen, wie wir wissen, innerhalb einer "Berufskarriere" beide Jobs aus. [Die Zeit, 08.04.1999, Nr. 15]
Aber immer noch ist die Promotion faktisch Voraussetzung für die meisten Berufskarrieren. [Die Zeit, 04.02.2013, Nr. 05]
Und den Sprung in die Berufskarriere vermasselte der Quasi‑Monopolist völlig. [Die Zeit, 26.07.2012, Nr. 30]
Für Männer ist schließlich die Berufskarriere sicherer als die Familienkarriere. [Die Zeit, 31.05.2010, Nr. 22]
Darüber hinaus sollte der Kandidat auf eine bisher erfolgreiche Berufskarriere zurückblicken können. [Süddeutsche Zeitung, 14.04.2001]
Zitationshilfe
„Berufskarriere“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufskarriere>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufsjugendliche
Berufsjahr
Berufsinteresse
Berufsinformationszentrum
Berufsidealismus
Berufskiller
Berufsklasse
Berufskleid
Berufskleidung
Berufskolleg