Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Berufskleidung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Berufskleidung · Nominativ Plural: Berufskleidungen
Aussprache 
Worttrennung Be-rufs-klei-dung
Wortzerlegung Beruf Kleidung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

für die Ausübung eines Berufs besonders geeignete oder vorgeschriebene Kleidung

Typische Verbindungen zu ›Berufskleidung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufskleidung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Berufskleidung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dagegen ist nichts zu sagen, Demos in Berufskleidung sind absolut üblich. [Die Zeit, 11.10.2012, Nr. 42]
Man hielt sie in diesem Fall für eine Art von Berufskleidung. [Die Zeit, 07.03.1957, Nr. 10]
Auch Handwerker in Berufskleidung hinterließen auf den Sitzen oft ihre Spuren. [Der Tagesspiegel, 27.12.1999]
Bevor ich meine Stellung als Navigator antrat, besorgte mir Mac meine Berufskleidung. [Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 90]
Wie gut war es, den immer neuen Faltenwürfen ihrer Berufskleidung aufzupassen. [Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 177]
Zitationshilfe
„Berufskleidung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufskleidung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufskleid
Berufsklasse
Berufskiller
Berufskarriere
Berufsjugendliche
Berufskolleg
Berufskollege
Berufskraftfahrer
Berufskrankheit
Berufskreis