Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Berufskollege, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Berufskollegen · Nominativ Plural: Berufskollegen
Aussprache 
Worttrennung Be-rufs-kol-le-ge
Wortzerlegung Beruf Kollege
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
wir verstehen uns mit unseren Berufskollegen gut

Typische Verbindungen zu ›Berufskollege‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufskollege‹.

Verwendungsbeispiele für ›Berufskollege‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dafür ist ihr Risiko, arbeitslos zu sein, mehr als doppelt so hoch wie das ihrer männlichen Berufskollegen. [Die Zeit, 14.09.2009, Nr. 37]
Er versteht es meisterlich, sich mit Äußerungen über Berufskollegen vielsagend zurückzuhalten. [Die Zeit, 17.12.1993, Nr. 51]
Die Not der kleinen Bauern mußte nur dafür herhalten, die Interessen der reichen Berufskollegen durchzusetzen. [Die Zeit, 30.06.1989, Nr. 27]
Er hatte im gleichen Glauben „angeschafft“ wie viele seiner Berufskollegen. [Die Zeit, 03.05.1968, Nr. 18]
Lob für die Berufskollegen, das hört man nicht oft von ihm. [Süddeutsche Zeitung, 14.07.2003]
Zitationshilfe
„Berufskollege“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufskollege>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufskolleg
Berufskleidung
Berufskleid
Berufsklasse
Berufskiller
Berufskraftfahrer
Berufskrankheit
Berufskreis
Berufskritiker
Berufskunde