Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Berufsordnung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Berufsordnung · Nominativ Plural: Berufsordnungen
Worttrennung Be-rufs-ord-nung

Typische Verbindungen zu ›Berufsordnung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufsordnung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Berufsordnung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach der "Ärztlichen Berufsordnung" sind Ärzte verpflichtet, jeden Patienten persönlich zu untersuchen. [Bild, 11.11.1999]
Ärzte schwören heute keinen hippokratischen Eid mehr, sondern bekommen die Berufsordnung in die Hand gedrückt. [Der Tagesspiegel, 19.09.2000]
Beratung darf nach der jetzigen deutschen Berufsordnung für Ärzte grundsätzlich nicht online gegeben werden. [C't, 2000, Nr. 9]
Sie kann widerrufen werden, wenn eine in der Berufsordnung vorgeschriebene Fortbildung unterlassen wird. [o. A.: Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997]
Ich glaube nicht, dass wir die Berufsordnung neu schreiben müssen. [Die Zeit, 27.09.2012, Nr. 39]
Zitationshilfe
„Berufsordnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufsordnung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufsorchester
Berufsoptimist
Berufsoffizier
Berufsmörder
Berufsmusiker
Berufsorganisation
Berufsorientierung
Berufspendler
Berufsperspektive
Berufspflicht