Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Berufspflicht, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Be-rufs-pflicht
Wortzerlegung Beruf Pflicht
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
nach erfüllter Berufspflicht
ihre Berufspflichten nehmen sie ganz in Anspruch

Typische Verbindungen zu ›Berufspflicht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufspflicht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Berufspflicht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese werden später ihren Berufspflichten auf die Dauer nicht nachkommen können. [Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 112]
Die Lehrerfortbildung ist einmal die alltägliche Berufspflicht des Lehrers selbst. [Die Zeit, 13.04.1973, Nr. 16]
Als Minister habe er, in dem er nicht dafür sorgte, dass seine finanziellen Verhältnisse geordnet blieben, gegen Berufspflichten verstoßen. [Der Tagesspiegel, 30.07.2002]
Aber es gehört eben zur Berufspflicht der Ämter und Infektiologen, vorsichtig zu sein. [Die Zeit, 05.02.2004, Nr. 07]
In der Kundschafterabteilung des Kriegsministeriums hatte es zu seinen Berufspflichten gehört, sich auf Schriften zu verstehen. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 02.03.1930]
Zitationshilfe
„Berufspflicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufspflicht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufsperspektive
Berufspendler
Berufsorientierung
Berufsorganisation
Berufsordnung
Berufsphotograph
Berufspolitiker
Berufsposition
Berufspraktikum
Berufspraxis