Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Berufsrichter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Berufsrichters · Nominativ Plural: Berufsrichter
Worttrennung Be-rufs-rich-ter
Wortzerlegung Beruf Richter

Typische Verbindungen zu ›Berufsrichter‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufsrichter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Berufsrichter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gleichberechtigt mit Berufsrichtern entschieden sie darüber, ob jemand verurteilt oder freigesprochen werde. [Die Zeit, 06.06.2011, Nr. 23]
Diese haben die gleichen Rechte und die gleiche Verantwortung wie Berufsrichter. [Die Welt, 22.08.2000]
Die Vorschriften dieses Gesetzes gelten, soweit dieses Gesetz nicht anderes bestimmt, nur für die Berufsrichter. [o. A.: Deutsches Richtergesetz (DRiG). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997]
Nun sitzt ihr also mit den Berufsrichtern zusammen im Beratungszimmer. [Tucholsky, Kurt: Merkblatt für Geschworene. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1929]]
Über den Befangenheitsantrag müssen nun drei nicht am Verfahren beteiligte Berufsrichter entscheiden. [Die Zeit, 15.05.2012, Nr. 10]
Zitationshilfe
„Berufsrichter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufsrichter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufsrevolutionär
Berufsrecht
Berufsqualifikation
Berufspädagogik
Berufspädagoge
Berufsrisiko
Berufsrolle
Berufsschaden
Berufsschauspieler
Berufsschule