Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Berufssportler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Berufssportlers · Nominativ Plural: Berufssportler
Aussprache 
Worttrennung Be-rufs-sport-ler
Wortzerlegung Beruf Sportler
eWDG

Bedeutung

jmd., der den Sport gegen Entgelt als Beruf betreibt

Thesaurus

Sport
Synonymgruppe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Berufssportler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Teilnehmer sind praktisch Berufssportler, die sich in einer eigenen Berufsorganisation zusammengeschlossen haben. [o. A. [hs]: Rodeo. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1987]]
Wo haben arglose Zeitgenossen wie ein Berufssportler derlei Ideen her? [Die Zeit, 18.02.2013, Nr. 07]
Doch als talentierter Fußballspieler wechselte er schnell ins Fach der Berufssportler. [Die Zeit, 31.01.1994, Nr. 05]
Es handelt sich also um einen ausgesprochenen Betriebssport, und seine Teilnehmer sind alle Berufssportler. [Die Zeit, 09.09.1960, Nr. 37]
Als staatliche Berufssportler, die sich jedoch als Amateure ausgeben, trainieren diese Schüler täglich fünf Stunden. [Die Zeit, 14.04.1955, Nr. 15]
Zitationshilfe
„Berufssportler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufssportler>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufssport
Berufssparte
Berufssoldatin
Berufssoldat
Berufsschüler
Berufssprache
Berufsstand
Berufsstatus
Berufsstolz
Berufsstruktur