Berufstätige, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Berufstätigen · Nominativ Plural: Berufstätige(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Berufstätigen, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Berufstätige.
Aussprache 
Worttrennung Be-rufs-tä-ti-ge
Grundform berufstätig
Wahrig und ZDL

Bedeutung

jmd., der eine dem Erwerb dienende berufliche Tätigkeit ausübt, in einem Beruf arbeitet
Synonym zu Erwerbstätige
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: junge, ältere, qualifizierte Berufstätige
als Dativobjekt: (den) Berufstätigen etw. ermöglichen, bieten
in Präpositionalgruppe/-objekt: sich an Berufstätige richten; etw. für Berufstätige anbieten; für Berufstätige gelten
Beispiele:
Während sich die Erwerbstätigen zwischen Hamburg und München im April 1999 im Durchschnitt […] nur 35,6 Stunden in Büros oder Werkshallen aufhielten, waren die Berufstätigen zwischen Rostock und Dresden 39 Stunden an ihrem Arbeitsplatz. [Süddeutsche Zeitung, 14.09.2000]
Bundesweit verdienen fast eine Million Berufstätige ihr Geld mit Informationstechnik, wie es im Statistikerdeutsch heißt. [Die Welt, 15.02.2019]
Wer die Ganztagsschule ablehnt, hat wohl noch nie etwas von Schlüsselkindern oder alleinerziehenden Berufstätigen gehört. [Bild am Sonntag, 26.11.2017, Nr. 48]
Im Leben vieler Berufstätiger gibt die Kinderbetreuung den Takt vor. [Die Welt, 08.03.2017]
Der Anteil der Frauen an den Berufstätigen betrug 1988 insgesamt 49 Prozent; im Handel waren es 72 und im Bildungs‑ und Gesundheitswesen sowie in weiteren nichtproduzierenden Bereichen 73 Prozent. [Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen – F. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 8206]
Berufstätige verbringen den größeren Teil des Tages an ihrem Arbeitsplatz. [Chamrath, Gustav: Lexikon des guten Tons, Wien: Ullstein 1954 [1953], S. 2]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Berufstätige  weibl. · Berufstätiger  männl. · ↗Erwerbstätige  weibl. · Erwerbstätiger  männl. · ↗Werktätige  DDR, weibl. · Werktätiger  DDR, männl.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Beruf · ↗Berufsbezeichnung · Tätigkeitsbezeichnung
  • in einem Normalarbeitsverhältnis · sozialversicherungspflichtig beschäftigt
  • Freiberufler · Selbstständiger
  • Geringverdiener · ↗Minijobber · auf 450-Euro-Basis Beschäftigter · geringfügig Beschäftigter · geringfügig entlohnter Beschäftigter
  • Leiharbeiter · Leiharbeitnehmer · Leihkraft · ↗Zeitarbeiter · Zeitarbeitnehmer  ●  ↗Job-Nomade  ugs.
  • Freiberufler · Freischaffender · auf Honorarvertragsbasis Beschäftigte(r) · freier Mitarbeiter · ohne Festanstellung  ●  Freelancer  fachspr., engl., Jargon
  • Arbeiter · ↗Lohnarbeiter  ●  Büezer  schweiz. · Hackler  österr. · ↗Malocher  ugs., salopp
  • Angestellter · ↗Arbeitskraft · Bediensteter · ↗Mitarbeiter  ●  ↗Arbeitnehmer  Hauptform · Beschäftigter  Hauptform · Werktätiger  DDR
  • (die) Erwerbtätige(n) · (die) Werktätige(n) · die arbeitende Bevölkerung

Typische Verbindungen zu ›Berufstätige‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufstätige‹.

Zitationshilfe
„Berufstätige“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufst%C3%A4tige>, abgerufen am 28.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
berufstätig
Berufsstruktur
Berufsstolz
Berufsstatus
berufsständisch
Berufstätigkeit
Berufstitel
Berufstracht
Berufstradition
Berufstreue