Berufstätigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Berufstätigkeit · Nominativ Plural: Berufstätigkeiten · wird selten im Plural verwendet
WorttrennungBe-rufs-tä-tig-keit
Wortzerlegungberufstätig-keit
Wahrig und ZDL, 2019

Bedeutungen

1.
das Ausüben einer dem Erwerb dienenden beruflichen Tätigkeit, das Arbeiten in einem Beruf
Beispiele:
Ungeachtet ihrer Berufstätigkeit hängt der Großteil der häuslichen Pflichten noch immer an den Frauen. [Süddeutsche Zeitung, 20.11.2018]
Junge Frauen und Männer, die sich sowohl eine Berufstätigkeit als auch eine Familie wünschen, sollen zukünftig die Sicherheit haben, beides erreichen zu können. [Die Zeit, 18.07.2013, Nr. 30]
Weil Frauen in den alten Ländern ihre Berufstätigkeit nach der Geburt eines Kindes häufig lange unterbrochen haben, kommen sie im Alter nur selten auf die für die »Respekt-Rente« nötigen 35 Jahre. [Die Welt, 15.02.2019]
Die […] Vereinigung [die Familien-Partei Deutschland] fordert, Erziehung als Erwerbstätigkeit anzuerkennen und sie anderen Berufstätigkeiten gleichzustellen. [Die Welt, 27.05.2014]
Die Senioren-Union der CDU will vor dem Bundesverfassungsgericht gegen die Höchstaltersgrenzen klagen, die in vielen Berufen, etwa bei Ärzten, Soldaten und öffentlichen Gutachtern, die Berufstätigkeit zwangsweise beenden. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.09.2006]
Ich nahm meine Berufstätigkeit wieder auf und konnte mich von der Stenotypistin zur Sekretärin und 1949 zur Leiterin einer kleinen Abteilung in einem großen Betrieb entwickeln. [Neues Deutschland, 13.10.1963]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die eigene, spätere, langjährige Berufstätigkeit
als Akkusativobjekt: eine Berufstätigkeit unterbrechen, aufnehmen, ausüben
in Präpositionalgruppe/-objekt: auf eine Berufstätigkeit verzichten; die Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Familie; Einkünfte aus einer Berufstätigkeit
2.
Lebensphase, während der jmd. einen Beruf ausübt, einer Erwerbstätigkeit nachgeht
Beispiele:
Alte Menschen genießen die Zeit nach der Berufstätigkeit. [Bild am Sonntag, 31.07.2016, Nr. 31]
Laut ihnen [den Professoren Lynda Gratton und Andrew Scott] muss die derzeitige Aufteilung des Lebens in drei Phasen – Ausbildung, Berufstätigkeit und Pension [wegen des demografischen Wandels] – überdacht werden. [Neue Zürcher Zeitung, 29.06.2017]
Die Rentnerin ist […] Mutter zweier längst erwachsener Kinder und hat nach Abschluss ihrer Berufstätigkeit nach einem sinnvollen sozialen Projekt gesucht, bei dem sie sich engagieren konnte. [Welt am Sonntag, 18.01.2009, Nr. 3]
Während ihrer Berufstätigkeit brachte sie es auf ein Vermögen von 27 Millionen Dollar. [Süddeutsche Zeitung, 27.07.2004]

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandes) Arbeit · ↗(jemandes) Tätigkeit · Berufstätigkeit · ↗Broterwerb
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Berufstätigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Berufsausbildung Doppelbelastung Ehegatte Ehepartner Elternschaft Elternteil Erwerbseinkünfte Familienarbeit Hauptschulabschluß Kinderbetreuung Kindererziehung Kinderwunsch Mindestalter Mutterschaft Unterbrechung Vereinbarkeit Wiedereinstieg ausgeübt außerhäuslich dreijährig entgeltlich ganztägig geregelt mandatsbegleitend mehrjährig mütterlich unentgeltlich unterbrechen zehnjährig zweijährig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufstätigkeit‹.

Zitationshilfe
„Berufstätigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufst%C3%A4tigkeit>, abgerufen am 19.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufstätige
berufstätig
Berufsstruktur
Berufsstolz
Berufsstatus
Berufstracht
Berufstradition
Berufstreue
berufsunfähig
Berufsunfähigkeit