Berufstreue, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBe-rufs-treue (computergeneriert)
WortzerlegungBerufTreue
eWDG, 1967

Bedeutung

Treue zum Beruf
Beispiel:
die Berufstreue der Handwerksmeister ist sprichwörtlich

Verwendungsbeispiele für ›Berufstreue‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Berufstreue hängt auch mit der im internationalen Vergleich guten Bezahlung der deutschen Lehrer zusammen.
Süddeutsche Zeitung, 18.03.2004
Z. lehnt Luthers Idee vom »Gottesdienst« im Beruf als dem maßgebenden Gesichtspunkte für die Berufstreue ab.
Weber, Max: Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. I, Tübingen: Mohr 1920 [1920], S. 133
Zitationshilfe
„Berufstreue“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufstreue>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufstradition
Berufstracht
Berufstitel
Berufstätigkeit
Berufstätige
berufsunfähig
Berufsunfähigkeit
Berufsunfähigkeitsrente
Berufsunfähigkeitsversicherung
Berufsverband