Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Berufsvereinigung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Berufsvereinigung · Nominativ Plural: Berufsvereinigungen
Aussprache 
Worttrennung Be-rufs-ver-ei-ni-gung
Wortzerlegung Beruf Vereinigung
eWDG

Bedeutung

Typische Verbindungen zu ›Berufsvereinigung‹ (berechnet)

polnisch sudanesisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufsvereinigung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Berufsvereinigung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diesen Service wird eine neue Berufsvereinigung so schnell nicht bieten können. [Die Zeit, 28.04.2008, Nr. 18]
Der britische Regisseur verklagte die Berufsvereinigung wie auch das Studio auf 200 Millionen Dollar. [Süddeutsche Zeitung, 08.02.1999]
Einst hatten Künstler, ähnlich wie in der DDR, in ihren Berufsvereinigungen ein sicheres Einkommen. [Süddeutsche Zeitung, 22.08.1994]
Die Berufsvereinigung der Notärzte warnte, dass während der Feiertage die Versorgung der Patienten nicht gewährleistet sei. [Die Zeit, 24.03.2008 (online)]
Die Berufsvereinigung der Krankenschwestern erwägt, die deutschen Schwestern mit einer Strafe zu belegen, weil sie 30 Jahre lang unrechtmäßig praktiziert haben. [Süddeutsche Zeitung, 16.08.1997]
Zitationshilfe
„Berufsvereinigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufsvereinigung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufsverbrecher
Berufsverbot
Berufsverband
Berufsunfähigkeitsversicherung
Berufsunfähigkeitsrente
Berufsverkehr
Berufsverlauf
Berufsvorbereitung
Berufswahl
Berufswechsel