Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Berufsvorbereitung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Berufsvorbereitung · Nominativ Plural: Berufsvorbereitungen
Worttrennung Be-rufs-vor-be-rei-tung

Typische Verbindungen zu ›Berufsvorbereitung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufsvorbereitung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Berufsvorbereitung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie dienen vor allem der Berufsvorbereitung, und die ist doch sehr wichtig. [Bild, 04.06.2003]
Wie es mit ihnen nach Abschluß der Berufsvorbereitung weitergeht, ist sehr schwer zu beantworten. [Süddeutsche Zeitung, 25.09.1996]
Hüllenlose Models, die in der theoretischen Ausbildung von Skilehrern zum Einsatz kommen, wären etwa im Sinne einer realitätsnahen Berufsvorbereitung geradezu eine ideale Innovation. [Die Zeit, 09.02.2009, Nr. 06]
Außerdem hielten die ehemaligen Gymnasiasten eine bessere Berufsvorbereitung für dringend nötig. [Süddeutsche Zeitung, 27.03.1998]
Während seiner langen Berufsvorbereitung zeichnete und malte er auffällig oft Motive mit Bäumen. [Die Zeit, 19.11.2012, Nr. 47]
Zitationshilfe
„Berufsvorbereitung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufsvorbereitung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufsverlauf
Berufsverkehr
Berufsvereinigung
Berufsverbrecher
Berufsverbot
Berufswahl
Berufswechsel
Berufswechsler
Berufsweg
Berufswehr