Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Berufungsfrist, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Berufungsfrist · Nominativ Plural: Berufungsfristen
Worttrennung Be-ru-fungs-frist
Wortzerlegung Berufung Frist
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache Zeitraum, innerhalb dessen Berufung eingelegt werden kann

Verwendungsbeispiele für ›Berufungsfrist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Stadtparlament könne aber noch nicht zusammentreten, da man zunächst Berufungsfristen abwarten müsse. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1997]]
Die Kommission entscheidet, ob der Fall auch nach Ablauf aller Berufungsfristen noch einmal aufgenommen wird. [Die Zeit, 28.01.2008, Nr. 04]
Dem Kerpener soll im Falle einer Sperre eine siebentägige Berufungsfrist eingeräumt werden. [Süddeutsche Zeitung, 25.07.1994]
Als ihm aber das Armenrecht bewilligt und ein Rechtsanwalt zur Wahrnehmung seiner Interessen beigeordnet wird, ist die Berufungsfrist längst abgelaufen. [Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 370]
Eine Verfassungsänderung tritt nicht vor Ablauf der Berufungsfrist beziehungsweise vor Abschluß des Berufungsverfahrens in Kraft. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1967]]
Zitationshilfe
„Berufungsfrist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufungsfrist>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufungsbeklagte
Berufung
Berufszählung
Berufszweig
Berufszug
Berufungsgericht
Berufungsinstanz
Berufungskläger
Berufungskommission
Berufungsliste