Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Berufungsrichter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Berufungsrichters · Nominativ Plural: Berufungsrichter
Worttrennung Be-ru-fungs-rich-ter
Wortzerlegung Berufung Richter
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache Richter in einem Berufungsverfahren

Typische Verbindungen zu ›Berufungsrichter‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufungsrichter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Berufungsrichter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das wiederum verwarfen die Berufungsrichter – und nun müssen sie entscheiden. [Der Tagesspiegel, 09.07.1998]
Die drei zuständigen Berufungsrichter verschoben ihre Entscheidung nach der knapp zweistündigen Anhörung auf unbekannte Zeit, gaben sie dann aber Stunden später schriftlich bekannt. [Die Zeit, 20.07.2009, Nr. 29]
Aber irgendwie war den Berufungsrichtern das Urteil nicht geheuer, da konnten sie nicht anders. [Die Zeit, 17.06.2002, Nr. 24]
Normalerweise bestätigen die Berufungsrichter die Entscheidungen der Stewarts lieber, als sie zu verwerfen. [Süddeutsche Zeitung, 20.08.2003]
In ihrer Entscheidung erklärten die Berufungsrichter, Kaczynskis Rechte seien im Prozess nicht verletzt worden. [Süddeutsche Zeitung, 14.02.2001]
Zitationshilfe
„Berufungsrichter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berufungsrichter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufungsrecht
Berufungsliste
Berufungskommission
Berufungskläger
Berufungsinstanz
Berufungsverfahren
Berufungsverhandlung
Beruhigung
Beruhigungsmittel
Beruhigungspille