Beruhigung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beruhigung · Nominativ Plural: Beruhigungen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungBe-ru-hi-gung (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Beruhigung‹ als Erstglied: ↗Beruhigungsmittel · ↗Beruhigungspille  ·  mit ›Beruhigung‹ als Letztglied: ↗Gewissensberuhigung · ↗Nervenberuhigung · ↗Verkehrsberuhigung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von beruhigen (Lesart 1)
Beispiele:
die Beruhigung der Nerven, des Gewissens
mit diesen Worten trug er viel zur Beruhigung der Gemüter bei
2.
innere Ruhe
Beispiele:
es ist mir eine Beruhigung (= Trost), euch in meinem Leid an meiner Seite zu wissen
Eine große Beruhigung war über Mine gekommen [ViebigErde197]

Thesaurus

Synonymgruppe
Abwiegelung · Beruhigung · ↗Beschwichtigung  ●  ↗Beruhigungspille  fig.
Medizin
Synonymgruppe
Beruhigung · ↗Ruhigstellung · Sedation · ↗Sedierung
Unterbegriffe
  • Hypnosedation · Hypnosedierung
Synonymgruppe
Aufatmen · Beruhigung · ↗Entspannung · ↗Erleichterung · ↗Erlösung · Gefühl der Befreiung · erlösendes Gefühl
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anleihemarkt Anzeichen Befriedung Devisenmarkt Dorfkern Euro-Schuldenkrise Finanzmarkt Gemüt Gewissen Immobilienmarkt Lage Nerv Ostpreußenstraße Preisauftrieb Preisentwicklung Preisfront Rentenmarkt Versachlichung Volksseele Zinsfront Zinsmarkt beitragen eingetreten eintreten erhofft gewiss konjunkturell merklich vorübergehend Ölmarkt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beruhigung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei habe es stets einen außerordentlich kräftigen Beginn mit schneller Beruhigung gegeben.
Der Tagesspiegel, 28.02.2000
Positiv macht sich ebenfalls die Beruhigung der brasilianischen Wirtschaft bemerkbar.
Süddeutsche Zeitung, 19.02.2000
Vorher hatte ich immerzu Geschichten über ihn erfunden zu ihrer Beruhigung.
Rinser, Luise: Mitte des Lebens, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1952 [1950], S. 230
Für mich ist es eine große Beruhigung und wenn ich Dir damit wiederum eine Freude gemacht habe, dann ist es auch meine Freude.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 12.05.1944, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Und nun tritt langsam die Beruhigung ein, alles setzt sich nieder, so, nun sind wir alle beisammen.
o. A.: Abschlussfeier des 15. Deutschen Turnfestes in Stuttgart, 30.07.1933
Zitationshilfe
„Beruhigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beruhigung>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beruhigt
beruhigen
beruhen
Berufungsverhandlung
Berufungsverfahren
Beruhigungsmittel
Beruhigungspille
Beruhigungspulver
Beruhigungstendenz
berühmen