Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beruhigung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beruhigung · Nominativ Plural: Beruhigungen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Be-ru-hi-gung
Wortbildung  mit ›Beruhigung‹ als Erstglied: Beruhigungsmittel · Beruhigungspille · Beruhigungspulver
 ·  mit ›Beruhigung‹ als Letztglied: Gewissensberuhigung · Nervenberuhigung · Verkehrsberuhigung
eWDG

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von beruhigen (1)
Beispiele:
die Beruhigung der Nerven, des Gewissens
mit diesen Worten trug er viel zur Beruhigung der Gemüter bei
2.
innere Ruhe
Beispiele:
es ist mir eine Beruhigung (= Trost), euch in meinem Leid an meiner Seite zu wissen
Eine große Beruhigung war über Mine gekommen [ ViebigErde197]

Thesaurus

Synonymgruppe
Beruhigung(smaßnahmme) · Beschwichtigung(sversuch)  ●  (nur) weiße Salbe  fig. · Beruhigungspille  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
Abwiegelung · Beruhigung · Beschwichtigung · Besänftigung
Assoziationen
Synonymgruppe
Aufatmen · Beruhigung · Entspannung · Erleichterung · Erlösung · Gefühl der Befreiung · erlösendes Gefühl

Typische Verbindungen zu ›Beruhigung‹ (berechnet)

Anzeichen Devisenmaerkte Devisenmarkt Dorfkern Eurokrise Finanzmarkt Geldmarkt Gemueter Gemüt Gewissen Lage Maerkte Nerv Ostpreußenstraße Phase Schuldenkrise beitragen dienen eingetreten eintreten erhoffen erhofft gewiß herbeiführen sorgen voruebergehende voruebergehenden voruebergehender

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beruhigung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beruhigung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu ihrer Beruhigung hätte ich jetzt am liebsten die Zähne gefletscht und die Augen gerollt, ließ es dann aber bleiben. [Sparschuh, Jens: Der Zimmerspringbrunnen, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1995, S. 100]
Herr Holz versucht sie manchmal zu foppen, es gelingt ihm zu seiner Beruhigung nicht. [Kronauer, Brigitte: Die Frau in den Kissen, Stuttgart: Klett-Cotta 1990, S. 24]
Man erwartet von dieser Lösung auch eine Beruhigung der aufständischen Elemente. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 03.03.1914]
Natürlich darf man nicht eine sofortige Beruhigung des Landes erwarten. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 03.03.1913]
Und nun tritt langsam die Beruhigung ein, alles setzt sich nieder, so, nun sind wir alle beisammen. [o. A.: Abschlussfeier des 15. Deutschen Turnfestes in Stuttgart, 30.07.1933]
Zitationshilfe
„Beruhigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beruhigung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufungsverhandlung
Berufungsverfahren
Berufungsrichter
Berufungsrecht
Berufungsliste
Beruhigungsmittel
Beruhigungspille
Beruhigungspulver
Beruhigungstendenz
Beryll