Beryllium, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungBe-ryl-li-um
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

silberglänzendes bis stahlgraues Leichtmetall   chemisches Element

Thesaurus

Chemie
Synonymgruppe
Beryllium  ●  Be  Elementsymbol
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Beryllium‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beryllium‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beryllium‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Je mehr Beryllium ein Stern enthält, desto länger war das Gas, aus dem er entstand, dem Teilchenbeschuss ausgesetzt.
Süddeutsche Zeitung, 19.08.2004
Mit dem Beryllium, das wir im Motor verbaut haben, ist uns das Gleiche schon mal passiert!
Süddeutsche Zeitung, 15.09.2003
Beryllium ist nämlich ähnlich wie Tritium alles andere als harmlos.
Die Zeit, 13.02.1989, Nr. 07
Als Mercedes seinen Motor aus Beryllium goss und 1998 und 1999 Erfolg um Erfolg errang, wurde er - ebenfalls nach einer Intervention von Ferrari - kurzerhand verboten.
Die Welt, 03.09.2003
Die Legierungen des Berylliums mit Nickel zeichnen sich durch Beständigkeit gegen Seewasser aus.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 02.03.1932
Zitationshilfe
„Beryllium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beryllium>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beryll
berüsten
berußt
berußen
berüscht
besabbeln
besabbern
besäen
besagen
besagt