Besatzungsgebiet, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBe-sat-zungs-ge-biet
WortzerlegungBesatzungGebiet
eWDG, 1967

Bedeutung

besetztes Gebiet

Typische Verbindungen zu ›Besatzungsgebiet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Besatzungsgebiet‹.

Verwendungsbeispiele für ›Besatzungsgebiet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Alle anderen 1967 eroberten Gebiete gelten bis heute auch nach israelischem Recht als Besatzungsgebiet.
Die Welt, 27.06.2002
Notfalls aber wäre ein selbständiges Vorgehen des angloamerikanischen Besatzungsgebietes dem weiteren Versinken im bewirtschafteten Elend vorzuziehen.
Die Zeit, 28.08.1947, Nr. 35
Schließlich möchte ich noch zeigen, wie dieser Plan in den verschiedenen Besatzungsgebieten ins Werk gesetzt wurde.
o. A.: Siebenunddreißigster Tag. Freitag, 18. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 20625
In Wiesbaden konstituiert sich das Büro der Ministerpräsidenten des amerikanischen, britischen und französischen Besatzungsgebietes.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19614
Schon bald wurde jedoch die Schaffung eines für alle Besatzungsgebiete geltenden alliierten Verkehrsrechtes wegen gegensätzlicher Zielsetzungen für die Zukunft Deutschlands unmöglich.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - I. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 24697
Zitationshilfe
„Besatzungsgebiet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Besatzungsgebiet>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Besatzungsbehörde
Besatzungsarmee
Besatzung
Besatzstreifen
Besatzfisch
Besatzungsherrschaft
Besatzungskind
Besatzungskosten
Besatzungsmacht
Besatzungsmitglied