Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Besatzungsgebiet, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Besatzungsgebiet(e)s · Nominativ Plural: Besatzungsgebiete
Aussprache 
Worttrennung Be-sat-zungs-ge-biet
Wortzerlegung Besatzung Gebiet
eWDG

Bedeutung

besetztes Gebiet

Typische Verbindungen zu ›Besatzungsgebiet‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Besatzungsgebiet‹.

Verwendungsbeispiele für ›Besatzungsgebiet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Notfalls aber wäre ein selbständiges Vorgehen des angloamerikanischen Besatzungsgebietes dem weiteren Versinken im bewirtschafteten Elend vorzuziehen. [Die Zeit, 28.08.1947, Nr. 35]
Alle anderen 1967 eroberten Gebiete gelten bis heute auch nach israelischem Recht als Besatzungsgebiet. [Die Welt, 27.06.2002]
Die Zone B ist jugoslawisches Besatzungsgebiet und wird praktisch als annektiertes Land betrachtet. [Die Zeit, 27.09.1951, Nr. 39]
Schließlich möchte ich noch zeigen, wie dieser Plan in den verschiedenen Besatzungsgebieten ins Werk gesetzt wurde. [o. A.: Siebenunddreißigster Tag. Freitag, 18. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 20625]
Dabei wendet er sich vor allem dem Schwerpunkt Polen zu, einem Besatzungsgebiet, das von der westlichen Forschung lange Zeit vernachlässigt worden ist. [Die Zeit, 27.08.1998, Nr. 36]
Zitationshilfe
„Besatzungsgebiet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Besatzungsgebiet>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Besatzungsbehörde
Besatzungsarmee
Besatzung
Besatzstreifen
Besatzfisch
Besatzungsherrschaft
Besatzungskind
Besatzungskosten
Besatzungsmacht
Besatzungsmitglied