Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Besatzungssoldat, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Besatzungssoldaten · Nominativ Plural: Besatzungssoldaten
Aussprache 
Worttrennung Be-sat-zungs-sol-dat
Wortzerlegung Besatzung Soldat
eWDG

Bedeutung

Soldat einer Besatzungsarmee

Thesaurus

Synonymgruppe
Besatzer · Besatzungssoldat  ●  Angehöriger der Besatzungsstreitkräfte  variabel
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Besatzungssoldat‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Besatzungssoldat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Besatzungssoldat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist gut, daß sie gehen, die letzten russischen Besatzungssoldaten. [Die Zeit, 26.08.1994, Nr. 35]
Ihr Vater ist als Besatzungssoldat nach Polen gekommen, dort ist sie 1943 geboren. [Süddeutsche Zeitung, 26.08.2004]
Es war ja verpönt, sich mit Besatzungssoldaten einzulassen ", sagt der Sohn. [Süddeutsche Zeitung, 21.02.1998]
Die Besatzungssoldaten in den Städten waren schon nach kurzer Zeit demoralisiert und mußten ausgewechselt werden. [Die Zeit, 30.08.1968, Nr. 35]
Sie glaubte, daß er sie als Besatzungssoldat in Polen mit einer anderen Frau betrogen habe. [Der Spiegel, 23.04.1990]
Zitationshilfe
„Besatzungssoldat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Besatzungssoldat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Besatzungsregime
Besatzungsrecht
Besatzungspolitik
Besatzungsmitglied
Besatzungsmacht
Besatzungsstatut
Besatzungstruppe
Besatzungsverwaltung
Besatzungszeit
Besatzungszone