Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Besatzungszeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Be-sat-zungs-zeit
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
Waren Sie früher hier zur Besatzungszeit [ SeghersSiebtes Kreuz4,104]

Typische Verbindungen zu ›Besatzungszeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Besatzungszeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Besatzungszeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hat die Presse während der Besatzungszeit eine gewisse Freiheit behalten? [o. A.: Einhundertzweiundfünfzigster Tag. Dienstag, 11. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 23764]
An die folgende polnische Besatzungszeit denkt jeder Deutsche, der sie noch erlebt hat, nur mit Grausen zurück. [Die Zeit, 06.04.1990, Nr. 15]
Die Besatzungszeit dauerte nur knapp fünf Jahre, aber ihre Spuren sind bis heute unverkennbar. [Die Zeit, 30.07.1982, Nr. 31]
Das Stück spielt während der Besatzungszeit in einem unterworfenen Land. [Die Zeit, 06.01.1969, Nr. 01]
Dieses Hotel war zur Besatzungszeit einmal fest in englischer Hand. [Die Zeit, 29.05.1964, Nr. 22]
Zitationshilfe
„Besatzungszeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Besatzungszeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Besatzungsverwaltung
Besatzungstruppe
Besatzungsstatut
Besatzungssoldat
Besatzungsregime
Besatzungszone
Beschaffenheit
Beschaffung
Beschaffungsamt
Beschaffungskosten