Besatzungszone

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBe-sat-zungs-zo-ne
WortzerlegungBesatzungZone
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Militär von ausländischen Truppen besetzter Bereich eines Staates

Typische Verbindungen zu ›Besatzungszone‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Besatzungszone‹.

Verwendungsbeispiele für ›Besatzungszone‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Züge fahren jetzt auch in die ehemalige französische Besatzungszone.
Bild, 16.01.1999
Das entsprach einer ähnlichen Regelung in der früheren britischen Besatzungszone.
Die Zeit, 31.01.1997, Nr. 6
Die meisten Schriftsteller, die aus dem Exil zurückkehrten und gemeinsame antifaschistische Erfahrungen hatten, ließen sich in der sowjetischen Besatzungszone nieder.
Barthel, Henner (Hg.), Politische Reden in der DDR, St. Ingbert: Röhrig 1998, S. 32
Aufgrund der historischen Entwicklung waren die Herstellungskapazitäten in den vier Besatzungszonen höchst ungleich verteilt.
Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 2312
Beide sind in ihrem Inhalt nicht entfernt vergleichbar mit der Bodenreform in der sowjetischen Besatzungszone.
o. A.: 1945. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 4628
Zitationshilfe
„Besatzungszone“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Besatzungszone>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Besatzungszeit
Besatzungsverwaltung
Besatzungstruppe
Besatzungsstatut
Besatzungssoldat
besaufen
Besäufnis
besäumen
Besäumung
besäuseln