Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beschäftigungschance, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beschäftigungschance · Nominativ Plural: Beschäftigungschancen
Worttrennung Be-schäf-ti-gungs-chan-ce
Wortzerlegung Beschäftigung Chance

Typische Verbindungen zu ›Beschäftigungschance‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beschäftigungschance‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beschäftigungschance‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie sind dann bundesweit gesehen die Beschäftigungschancen an den Schulen? [Der Tagesspiegel, 18.01.2004]
Schlechtere Bildung und damit auch schlechtere Beschäftigungschancen lassen sich ebenso statistisch belegen. [Süddeutsche Zeitung, 09.08.1996]
Kaum jemand widerspricht heute, wenn eine mindestens so große Zahl neuer Beschäftigungschancen für 1986 angekündigt wird. [Die Zeit, 06.01.1986, Nr. 01]
Sollen zumindest ältere Arbeitnehmer darauf verzichten, um ihre Beschäftigungschancen zu erhöhen? [Süddeutsche Zeitung, 20.11.2004]
Es handle sich um einen "großen Markt mit neuen Beschäftigungschancen". [Süddeutsche Zeitung, 05.09.2003]
Zitationshilfe
„Beschäftigungschance“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Besch%C3%A4ftigungschance>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschäftigungsabbau
Beschäftigung
Beschäftigtenzahl
Beschäftigtenquote
Beschäftigtengruppe
Beschäftigungsdauer
Beschäftigungseffekt
Beschäftigungsentwicklung
Beschäftigungsform
Beschäftigungsfähigkeit