Beschäftigungsform, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beschäftigungsform · Nominativ Plural: Beschäftigungsformen
Aussprache
WorttrennungBe-schäf-ti-gungs-form

Typische Verbindungen zu ›Beschäftigungsform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beschäftigung Telearbeit Zeitarbeit alternativ atypisch bunt ergänzend flexibel prekär

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beschäftigungsform‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beschäftigungsform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ähnlich sieht es bei der Zunahme von atypischen Beschäftigungsformen aus.
Die Zeit, 14.03.2013, Nr. 11
Darin schildern Zeitarbeiter anonymisiert, welche schlechten Erfahrungen sie mit dieser Beschäftigungsform gemacht haben.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 14
Sie sind aber auch jetzt nicht bereit, einen Blankoscheck für die Ausweitung dieser Beschäftigungsformen zu unterschreiben.
Der Tagesspiegel, 24.12.2002
Doch nicht nur die Arbeitgeber profitieren von den neuen Beschäftigungsformen.
Süddeutsche Zeitung, 26.02.1994
Der Mehraufwand der Unternehmen für diese Beschäftigungsform liege bei 35 Prozent.
Die Welt, 01.06.1999
Zitationshilfe
„Beschäftigungsform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Besch%C3%A4ftigungsform>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschäftigungsförderungsgesetz
Beschäftigungsförderung
Beschäftigungsfähigkeit
beschäftigungsfähig
Beschäftigungsentwicklung
Beschäftigungsgarantie
Beschäftigungsgesellschaft
Beschäftigungsgrad
Beschäftigungshilfe
Beschäftigungsinitiative