Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beschäftigungsform, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beschäftigungsform · Nominativ Plural: Beschäftigungsformen
Aussprache 
Worttrennung Be-schäf-ti-gungs-form
Wortzerlegung Beschäftigung Form

Typische Verbindungen zu ›Beschäftigungsform‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beschäftigungsform‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beschäftigungsform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ähnlich sieht es bei der Zunahme von atypischen Beschäftigungsformen aus. [Die Zeit, 14.03.2013, Nr. 11]
Wir haben erstens einen wachsenden Anteil von bunten Beschäftigungsformen in allen hochentwickelten Ländern. [Die Zeit, 02.04.1998, Nr. 15]
In größeren Betrieben mit mehr als 100 Mitarbeitern würden sich dagegen beide Beschäftigungsformen eher ergänzen. [Die Zeit, 10.12.2012 (online)]
Darin schildern Zeitarbeiter anonymisiert, welche schlechten Erfahrungen sie mit dieser Beschäftigungsform gemacht haben. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 14]
Es sei schwierig, die Zeitungszustellung ohne diese Beschäftigungsform zu organisieren. [Süddeutsche Zeitung, 21.10.1998]
Zitationshilfe
„Beschäftigungsform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Besch%C3%A4ftigungsform>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschäftigungsentwicklung
Beschäftigungseffekt
Beschäftigungsdauer
Beschäftigungschance
Beschäftigungsabbau
Beschäftigungsfähigkeit
Beschäftigungsförderung
Beschäftigungsförderungsgesetz
Beschäftigungsgarantie
Beschäftigungsgesellschaft