Beschäftigungsgarantie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beschäftigungsgarantie · Nominativ Plural: Beschäftigungsgarantien
Aussprache 
Worttrennung Be-schäf-ti-gungs-ga-ran-tie

Typische Verbindungen zu ›Beschäftigungsgarantie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beschäftigungsgarantie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beschäftigungsgarantie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings sind Beschäftigungsgarantien fast immer zeitlich befristet, und das ist eine wichtige Einschränkung.
Süddeutsche Zeitung, 16.10.2004
Sie verdienen selten mehr als 100 bis 130 Euro pro Tag, arbeiten freiberuflich, ohne Beschäftigungsgarantie.
Die Zeit, 02.07.2003, Nr. 27
Allerdings wolle die Geschäftsführung nur für 70 Mitarbeiter eine Beschäftigungsgarantie geben.
Bild, 13.07.2005
Strittig sind allerdings die konkrete Ausgestaltung einer Beschäftigungsgarantie und die Regelungen beim Konkurs von Betrieben.
Der Spiegel, 18.06.1990
Bremsende Effekte auf den notwendigen Strukturwandel gehen auch von Beschäftigungsgarantien und Rationalisierungsschutzabkommen aus, die die Tarifpartner vereinbart haben.
Nr. 373: Vorlage Nehring an Kohl vom 30. Juli 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 4152
Zitationshilfe
„Beschäftigungsgarantie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Besch%C3%A4ftigungsgarantie>, abgerufen am 19.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschäftigungsform
Beschäftigungsförderungsgesetz
Beschäftigungsförderung
Beschäftigungsfähigkeit
beschäftigungsfähig
Beschäftigungsgesellschaft
Beschäftigungsgrad
Beschäftigungshilfe
Beschäftigungsinitiative
Beschäftigungskrise